Datenschutz

Datenschutzerklärung nach der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an unserem Unternehmen. Bei MELT.MEDIA BERLIN legen wir großen Wert auf den Schutz Ihrer Daten. Die nachfolgende Datenschutzerklärung informiert Sie umfassend über den Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten sowie über Ihre Rechte in diesem Zusammenhang bei der Nutzung unserer Website.

Um sicherzustellen, dass die von uns über Sie gespeicherten Informationen richtig und aktuell sind, bitten wir Sie darum, uns über Änderungen informiert zu halten. Im Rahmen dieser Datenschutzerklärung bezeichnen wir unsere Dienstleistungen für Einzelpersonen und Unternehmen als „Leistungen“, die von uns aktuell oder potentiell vermittelten natürlichen Personen als „Kandidaten“ und diejenigen, die uns mit der Suche nach einem Kandidaten oder mit einer Organisationsberatung beauftragen, als „Kunden“.

Sofern Sie nicht möchten, dass wir personenbezogene Daten von Ihnen verarbeiten, dann übermitteln Sie diese bitte nicht an uns.

I. Begriffsbestimmungen

Die in unserer Datenschutzerklärung verwendeten Begriffsbestimmungen entsprechen denen des Art. 4 DSGVO.

„personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann;
„Verarbeitung“ ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführter Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung;
„Einschränkung der Verarbeitung“ ist die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken;
„Pseudonymisierung“ ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, dass die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden;
„Verantwortlicher“ ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet; sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so kann der Verantwortliche beziehungsweise können die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden;
„Auftragsverarbeiter“ ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personen­bezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet;
„Empfänger“ ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, der personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger; die Verarbeitung dieser Daten durch die genannten Behörden erfolgt im Einklang mit den geltenden Datenschutzvorschriften gemäß den Zwecken der Verarbeitung;
„Dritter“ ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten;
„Einwilligung“ der betroffenen Person ist jede freiwillig für den bestimmten Fall, in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.

II. Verantwortliche

Die Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist:

MELT.MEDIA BERLIN
PEOPLE & CULTURE CONSULTING // PERSONNEL SEARCH
Asta Baumöller
Skalitzer Strasse 54a
10997 Berlin-Kreuzberg
Deutschland
Tel.: +49 30 612 85 090
Fax: +49 30 612 85 176
Kontakt E-Mail: kontakt at melt-media dot biz
Website: WWW.MELT-MEDIA.BIZ

III. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Alle Informationen, die eine direkte oder indirekte Identifikation einer natürlichen Person zulassen, wie ein Name, eine Identifikationsnummer, Standortdaten oder ein OnlineIdentifier oder die Auskunft zur physischen, physiologischen, genetischen, mentalen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person geben, sind personenbezogene Daten. Wir erheben und verwenden personenbezogene Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist.

Die Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Nutzers (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist (z.B. ein berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO besteht) oder diese zur Erfüllung eines Vertrags oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen sind, die auf Anfrage eines Nutzers erfolgen (Art. 6 Abs. 1 lit b DSGVO).
Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt ausschließlich nach den Grundsätzen des Art. 5 DSGVO.

VI. Datenerfassung bei Besuchen unserer Website

1. Logfiles/Verarbeitung der IP Adressen

Sie können unsere Seite besuchen, ohne personenbezogene Daten anzugeben. Allerdings wird von unserem System kurzzeitig Ihre IP-Adresse gespeichert.

Um die Seite für Sie bereitzustellen, ist es notwendig, dass die Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners (Server-Logfiles) erfasst werden. Es handelt sich um folgende Daten: Name der angeforderten Datei, Ihre IP-Adresse, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge und der anfragende Provider (Zugriffsdaten).

Die Zugriffsdaten werden ausschließlich zwecks Auslieferung der Webseiteninhalte verwendet. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt. Alle Zugriffsdaten werden spätestens sieben Tage nach Ende Ihres Seitenbesuchs gelöscht.

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit. Die Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

2. Datenweitergabe an Dritte

Ihre persönlichen Daten werden gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern sie ausdrücklich Ihre Einwilligung dazu erteilt haben, dies gesetzlich vorgeschrieben ist oder soweit Dritte diese Daten, wie im Folgenden ausgeführt wird, im Auftrag verarbeiten.

3. Verwendung von Cookies

Unsere Webseite verwendet technisch notwendige Cookies. Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf Ihrem Endgerät, mit dem Sie auf unsere Webseite oder unsere Dienste zugreifen, gespeichert werden. Diese Cookies enthalten charakteristische Zeichenfolgen, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglichen. Dies ermöglicht eine effizientere und bessere Nutzung unseres Angebotes.

Wir verwenden ausschließlich Session-Cookies. Sie können der Setzung von Cookies durch Änderung der Einstellungen Ihres Internetbrowsers widersprechen und bereits gesetzte Cookies jederzeit über Ihren Internetbrowser oder Drittsoftware löschen. Bitte beachten sie aber, dass bei Deaktivieren der Setzung von Cookies unter Umständen nicht alle Funktionen unserer Internetseite vollumfänglich nutzbar sind.

In einem Session-Cookie wird eine sogenannte Session-ID abgelegt. Session-Cookies werden gelöscht, wenn Sie die Nutzung des Onlineangebotes beenden, indem Sie z.B. den Browser schließen.

4. E-Mail-Kontakt

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, bei Fragen jeglicher Art über unsere Kontakt E-MailAdresse Kontakt zu uns aufzunehmen. Es erfolgt eine Datenverarbeitung zum Zwecke der Kontaktaufnahme mit uns nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO auf Grundlage Ihrer freiwillig erteilten Einwilligung. Die zum Zwecke der Kontaktaufnahme von uns erhobenen personenbezogenen Daten werden nach Erledigung der von Ihnen gestellten Anfrage automatisch gelöscht. Es erfolgt keine Weitergabe dieser personenbezogenen Daten an Dritte. Sofern Sie uns als Kandidat kontaktieren, beachten Sie bitte auch unsere Hinweise unter Ziffer IV.

5. Genutzte Analyse-Tools

Wir versenden über den Versanddienstleister MailChimp der The Rocket Science Group, LLC 675 Ponce de Leon Ave NE, Suite 5000, Atlanta, GA 30308 USA Informations- E-Mails in Newsletterform an die in unserer Datenbank gespeicherten Kandidaten. Diese E-Mails enthalten sog. Web-Beacons. Dies sind pixelgroße Dateien, die beim Öffnen des Newsletters von Mail-Chimp-Servern abgerufen werden. Dabei werden Ihre Nutzerdaten und das Nutzerverhalten dokumentiert, z.B. IP-Adresse, Zeitpunkt des Abrufs, Person des Abrufenden oder welche Links geklickt werden.

Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch MailChimp sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen von MailChimp: https://mailchimp.com/legal/privacy/.

V. Datenerfassung bei Inanspruchnahme unserer Leistungen als Kandidat

Wenn Sie unsere Leistungen als Kandidat in Anspruch nehmen möchten, müssen wir bestimmte Informationen über Sie verarbeiten. Grundsätzlich erfassen wir aber nur solche Daten, die für die Inanspruchnahme unserer Leistungen erforderlich sind.

1. Persönliche Daten

Persönliche Daten, die wir von Ihnen sammeln oder erhalten, sind:

• Name, Adresse, Geburtsdatum, Familienstand, E-Mail und/oder ggf. andere Kontaktmöglichkeiten
• Beruflicher Werdegang (inklusive Informationen über Vermittlungen durch uns), persönliche Qualifikationen und Fähigkeiten
• Angaben zu besonderen beruflichen Fachkenntnissen und vorherigen Arbeitgebern
• Staatsangehörigkeit (Pass), Visa, Arbeitserlaubnisse oder andere Informationen über Ihre Identität
• Kontaktdaten von Referenzpersonen
• Persönliche Informationen zu Ihren Hobbies, Interessen und Freizeitbeschäftigungen

Diese Daten erhalten wir u.a. von folgenden Quellen:

• Ihnen (z.B. durch Zusendung Ihres Lebenslaufes an uns, persönlichen Kontakt oder durch Anlegen eines Benutzerprofils über unsere Website)
• Soziale Berufsnetzwerke (z.B. XING, LinkedIn, Behance etc.)
• Online Jobbörsen
• Referenzpersonen
• Ihrer eigenen, beruflichen Website (sofern vorhanden)
• Klienten
• Andere Kandidaten

Wenn wir Ihre Daten von Dritten erhalten haben, werden wir Sie bei erstmaliger Kontaktaufnahme darauf hinweisen, von welcher Quelle diese Daten stammen.

2. Verwendung Ihrer persönlichen Daten

Grund der Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten ist, Ihnen eine attraktive Anstellung zu vermitteln. Ihre persönlichen Daten werden dabei von uns in einer elektronischen oder papiergebundenen Akte gesammelt. Wir beurteilen und prüfen Ihre Eignung für potentielle Stellen und schlagen Sie ggf. bei den jeweiligen Kunden vor. Zu diesem Zweck werden Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns zur Verfügung gestellt haben oder die aus Drittquellen stammen (siehe IV. 1.), an den Kunden weitergeleitet. Es kann außerdem vorkommen, dass wir Ihre Daten an Dritte senden, mit denen wir auf unsere Leistung bezogene Vereinbarungen haben oder beabsichtigen, solche zu treffen.

3. Einverständnis zur Verwendung personenbezogener Daten

Die Verarbeitung der von Ihnen an uns freiwillig bereitgestellten personenbezogenen Daten erfolgt im Rahmen der uns erteilten Einwilligung. Möchten Sie beispielsweise unsere Leistung nur im Hinblick auf ein konkretes Stellenangebot in Anspruch nehmen, werden Ihre personenbezogenen Daten nur in dem für die entsprechende Leistungserfüllung erforderlichen Umfang verarbeitet, eine darüberhinausgehende Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt nicht. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen, von unserer Leistung Abstand nehmen und die Löschung Ihrer Daten verlangen.

Zum Zwecke der Kandidatenvermittlung können die Sie betreffenden personenbezogenen Daten auch aus Drittquellen stammen (z.B. XING oder LinkedIn). Wir löschen diese Daten, sobald wir an deren Verwendung kein berechtigtes Interesse mehr haben oder Sie uns mitgeteilt haben, dass Sie unsere Leistung nicht in Anspruch nehmen möchten. Trotz alledem kann es vorkommen, dass wir Ihre personenbezogenen Daten in reduzierter Art und Weise aufbewahren, um eine nicht gewollte wiederholte Kontaktaufnahme zu verhindern.

4. Besondere Kategorien personenbezogener Daten

Daten im Sinne von Artikel 9 Abs. 1 DSGVO sind in der Regel unerheblich für die Erbringung unserer Leistung (z.B. Religionszugehörigkeit, sexuelle Identität oder Weltanschauung). Bitte verzichten Sie darauf, uns solche Daten zu übermitteln. Wir benötigen Ihre ausdrückliche und eindeutige Einwilligung zur Nutzung derartiger Daten. Sollte es für die Erbringung unserer Leistung im Einzelfall erforderlich sein, werden wir diese Daten bei Ihnen erheben.

5. Löschung von Kandidatendaten

Ihre Daten werden so lange gespeichert, wie ein berechtigtes Interesse unsererseits an der Datenverarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO besteht oder Ihre Einwilligung vorliegt. Wir löschen Ihre Daten sobald Sie eine Löschung wünschen; dazu reicht eine formlose E-Mail an unsere Kontakt E-Mail Adresse.

6. Weitergabe der Daten an Dritte

Ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung geben wir keine personenbezogenen Daten an Dritte weiter. Davon ausgenommen sind unsere Dienstleistungspartner, die wir zur technischen Bereitstellung unserer Services benötigen. Auch diesbezüglich werden die datenschutzrechtlichen Vorgaben eingehalten. Dabei wird der Umfang der Datenübermittlung auf das zulässige Mindestmaß beschränkt.

Folgende Dienstleistungspartner sind an der Abwicklung beteiligt:

goneo Internet GmbH
Marienwall 27
32423 Minden
Geschäftsführer: Marc Keilwerth

wemove digital solutions GmbH
Hanauer Landstr. 52
60314 Frankfurt
Geschäftsführer: Joachim Müller, Stefan Hartmann

Für den Informations E-Mail Versand (nur bei Einwilligung zu den Nutzungsbedingungen in unserer Datenbank):

Mailchimp
The Rocket Science Group, LLC
675 Ponce de Leon Avenue NE
Suite 5000
Atlanta, GA 30308
United States

VI. Datenerfassung bei Inanspruchnahme unserer Leistung als Kunde

Um gegenüber Ihnen als Kunde die vertragsgegenständliche Leistung erbringen oder vorbereiten zu können, verarbeiten wir personenbezogene Daten von in Ihrem Unternehmen beschäftigten Personen wie Kontaktinformationen, Name und Position sowie Präferenzen zur Stellenbesetzung und Meinungen zu den von uns vorgeschlagenen Kandidaten. Dies geschieht auf Grundlage eines unsererseits bestehenden berechtigten Interesses an der Datenverarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Das berechtigte Interesse liegt in der vertragsgemäßen Durchführung unserer Leistung. Zu diesem Zweck speichern wir personenbezogene Daten für die Vertragslaufzeit. Darüber hinaus speichern wir personenbezogene Daten Ihrer unternehmensinternen Ansprechpartner auch nach Vertragsende oder wenn kein Vertrag zustande gekommen ist zum Zwecke erneuter Kontaktaufnahme für die Inanspruchnahme unserer Leistung. Daran besteht unsererseits ein berechtigtes Interesse gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO um unsere Leistung anbieten zu können, es sei denn, Sie erklären uns gegenüber ausdrücklich, dass Sie unsere Leistung zukünftig keinesfalls in Anspruch nehmen werden.

VII. Betroffenenrechte

Soweit Sie als betroffene Person i.S.d. Art. 4 Nr. 1 DSGVO gelten, stehen Ihnen bezüglich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nach der DSGVO die nachfolgend wiedergegebenen Rechte zu. Den vollständigen Gesetzestext der nachfolgend aufgeführten Rechte finden Sie hier: https://www.bfdi.bund.de/SharedDocs/Publikationen/Infobroschueren/INFO6.pdf?__blob=publicationFile&v=44

1. Recht auf Bestätigung und Auskunft

Unter den Voraussetzungen des Art. 15 DSGVO haben Sie das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden und jederzeit von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen unentgeltliche Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten personenbezogenen Daten und eine Kopie dieser Auskunft zu erhalten.

2. Recht auf Berichtigung

Unter den Voraussetzungen des Art. 16 DSGVO haben Sie das Recht, die unverzügliche Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Zudem haben Sie das Recht, unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten — auch mittels einer ergänzenden Erklärung — zu verlangen.

3. Recht auf Löschung

Unter den Voraussetzungen des Art. 17 DSGVO haben Sie das Recht, von uns zu verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der in Art. 17 DSGVO genannten Gründe vorliegt und soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist.

4. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Unter den Voraussetzungen des Art. 18 DSGVO haben Sie das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung von uns zu verlangen.

5. Recht auf Datenübertragbarkeit

Unter den Voraussetzungen des Art. 20 DSGVO haben Sie das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und Sie haben das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns zu übermitteln, sofern die weiteren Voraussetzungen des Art. 20 DSGVO vorliegen.

6. Recht auf Widerruf einer Einwilligung

Sie haben das Recht, eine uns erteilte Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Den Widerruf richten Sie bitte an die oben angegebenen Kontaktdaten.

7. Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling

Sie haben das Recht, nicht ausschließlich einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profling – unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt.

8. Widerspruchsrecht

Unter den Voraussetzungen des Art. 21 DSGVO haben Sie das Recht, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten Widerspruch einzulegen. Liegen die Voraussetzungen für einen wirksamen Widerspruch vor, darf eine Verarbeitung durch uns nicht mehr erfolgen. Das vorstehende allgemeine Widerspruchsrecht gilt für alle in dieser Datenschutz-Information beschriebenen Verarbeitungszwecke, die auf Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f) DSGVO verarbeitet werden.

Nach Ausübung Ihres Widerspruchsrechts werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht weiter zu diesen Zwecken verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder wenn die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient.

Dies gilt nicht, wenn die Verarbeitung zu Zwecken des Direktmarketings erfolgt. Dann werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht weiter zu diesem Zweck verarbeiten.

9. Beschwerderecht 

Sie haben unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsortes, Ihres Arbeitsplatzes oder des Ortes des mutmaßlichen Verstoßes, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die Vorgaben der DSGVO verstößt.
Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, Friedrichstraße 219, 10969 Berlin.

Bei Fragen und zur Ausübung der genannten Rechte wenden Sie sich bitte an unseren Kontakt E-Mail Adresse kontakt at melt-media dot biz.

VIII. Speicherdauer für die personenbezogenen Daten; Löschung

Wir löschen personenbezogene Daten, sobald deren Speicherung für die Erfüllung des ursprünglichen Zwecks nicht mehr erforderlich ist und keine gesetzlichen Aufbewahrungsfristen mehr bestehen. Die gesetzlichen Aufbewahrungsfristen bilden letztlich das Kriterium für die endgültige Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten. Nach Ablauf der Frist werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht. Beim Bestehen von Aufbewahrungsfristen erfolgt eine Einschränkung der Verarbeitung in Form der Sperrung der Daten.